Stuttgarter Golf-Club Solitude für seine Jugendarbeit ausgezeichnet

Mönsheim, 16. Oktober 2020 – Konsequente Nachwuchsförderung zahlt sich aus – das hat der Stuttgarter Golf Club Solitude jetzt einmal mehr erfahren. Die Golfsportler sind in diesem Jahr zum wiederholten Mal Preisträger des „Grünen Bandes“, dem von der Commerzbank zusammen mit dem Deutschen Olympi-schen Sportbund verliehenen Preis für vorbildliche Talentförderung im Verein. Die Förderprämie in Höhe von 5.000 Euro soll unmittelbar in die Jugendarbeit fließen und wird im kommenden Jahr für die Ausstattung der Jugendlichen mit Trainingsmaterial und Teamkleidung sowie für die weitere Ausbildung von C-Trainern eingesetzt.

„Der Preis ist eine großartige Wertschätzung für die Arbeit unserer Jugendabtei-lung mit Jugendwart, Trainern und Betreuern, die sich mit großem Einsatz für unsere rund 300 Jugendlichen engagieren“, so Simon Schmugge, Geschäftsführer des Stuttgarter Golf-Club Solitude.

Der Club betreibt seit über 10 Jahren ein eigens Schulgolfprojekt, bei dem in sieben umliegenden Schulen im Sportunterricht der 2. Klassen Kinder mit Golf in Berührung gebracht werden. Finden die Kinder Gefallen an dem Sport mit dem kleinen Ball, erhalten sie ein Jahr lang kostenfreies Golftraining. Ziel ist es, ein Goldabzeichen abzulegen und danach als Jugendmitglied im Golfclub weiter an der Karriere zu feilen. „Zahlreiche Kinder sind über unser Schulgolfprojekt zum Golfsport gekommen, von denen einige bereits erfolgreich in unseren Bundesligamannschaften spielen,“ so Schmugge voller Stolz.

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. Das Projekt belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart.

Bild: Aline Krauter von der Jugendspielerin zur Gewinnerin des bedeutensten Damenamateurturnier der Welt „Women´s Amateur Campionship 2020“

Stuttgarter Golf-Club Solitude für seine Jugendarbeit ausgezeichnet