DMM AK 30 Damen im GC Verden

vom 24.-26. September durften die Damen AK 30 die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im GC Verden (Bremen) spielen. Mit dem Sieg bei der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft qualifizierte sich das Team um Kapitänin Isabella Köberle für die Deutsche Meisterschaft. Wie auch bereits in der Vorwoche bei der AK 50 spielte auch die AK 30 im neuen Modus:  Freitags Zählspiel als Qualifikation und danach weiter im Lochspiel.

Der Platz mit zwei komplett unterschiedlichen 9-Loch Plätzen verlangte unserem Team im Zählspiel einges ab: Die ersten 9 Löcher offen, mit viel Wind und extrem ondulierten Grüns gefolgt von den zweiten 9 Löchern mit Wald, dichtem Rough und sehr engen Fairways. Unser Team konnte im Zählspiel bei schwierigen Bedingungen nur auf Rang 11 abschneiden und  war somit nicht im Spiel um die Meisterschaft, wofür sich die ersten 8 Teams qualifizieren. Das neu definierte Ziel war nun Rang 9 zu erreichen. Am Samstagvormittag ging es gegen den GC Wörthsee mit 4:1 deutlich für den SGCS aus. Am Nachmittag folgte das Spiel gegen den GC Castrop-Rauxel, das ebenfalls für den SGCS mit 3:2 ausging. Am Finaltag warteten die Damen aus Frankfurt als Gegner und diese sollten jeweils auf Bahn 7 die benötigten 3 Punkte erreichen. Nur Britta Borho und Hanne Gerding lagen vorne, die ersten 3 Partien mussten ihr Spiele abgeben und somit war es ein Endtstand von 1:4 für den FGC.

Unsere Damen AK 30 schnitten auf einem guten 10. Platz bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft ab. Im Team um Kapitänin Isabella Köberle waren: Britta Borho, Dr. Hanne Gerding, Beate Leichtle, Karin Marek, Sonja Seidenspinner, Gila Burkhard und Isabella Köberle.

Die gesamten Ergebnisse können Sie hier einsehen.

Noch warm eingepackt gegen den Wind (16 Knoten) bei der Proberunde.

DMM AK 30 Damen im GC Verden