DGL Heimspiel – der Heimvorteil konnte leider nicht genutzt werden

Unsere Damen erwischten kein gutes Wochenende. Es sollte nur der 5. Platz für die Spielerinnen um Kapitänin Sophia Zeeb werden. Mit Runden von 75 und 76 Schlägen fehlten bereits am Samstag in den Einzeln die tiefen Runden. Auch in den sonst starken Vierern konnte das Team nicht kontern. Am Sonntag blieben zu viele Putts liegen und die Chancen konnten wenig verwertet werden. Somit nur der 5. Rang für unser Team bei noch zwei ausstehenden Spieltagen im GC München Valley und Münchener GC.
In der Tabelle sind die Stuttgarter Damen nun auf Rang 4 mit 7 Punkten.

Katharina Anglett mit Schwester Konstanze und Coach Heiko Burkhard

Bei den Herren a gelang Maximilian Holzwarth an der Bahn 15 ein Ass. Dennoch half der Sensationsschlag nur gering und es galt nach den Einzeln und den Vierern vom Samstag einen großen Rückstand auf Rang 3 aufzuholen. Das Team von Trainer Marijan Mustac startete am Sonntag aussichtsreich und es bestanden noch Chancen auf den dritten Rang. Zum Schluss wurde es noch einmal richtig spannend, als drei Teams schlaggleich lagen. Der Routinier Jonas Kugel steuerte noch eine 66er Runde bei, dennoch erwischten die Münchener den glücklicheren Ausgang und somit blieb für das Heim-Team nur Rang 4.
In der Tabelle liegen die Stuttgarter Herren nun auf Rang 4 mit 8 Punkten.

Das Ass von Maximilan Holzwarth fiel an Bahn 15.

Zu der Ligatabelle Damen

Zu der Ligatabelle Herren 

Zu den Ergebnissen im Detail

DGL Heimspiel – der Heimvorteil konnte leider nicht genutzt werden