Deutsche Meisterin AK 30: Hanne Rieke Gerding

Zum ersten Mal in ihrer langen Golfkarriere steht Hanne Rieke Gerding bei einer Deutschen Meisterschaft auf dem Treppchen und dann gleich ganz oben. In einer spannenden Finalrunde im Golfclub Pfalz (Neustadt an der Weinstraße), die sich über fünf Stunden zog, konnte sich die Spielerin der Damenmannschaft am letzten Loch gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Noch vor der Gewitterunterbrechung hatte die Vorjahressiegern Nicola Rössler aus dem Münchener GC die Nase vorne, doch auf der letzten Bahn wurde es spannend. Die Titelverteidigerin Rössler verzog ihren Abschlag und spielte ein Doppelbogey. Hanne Gerding dagegen spielte taktisch auf Sicherheit „ich wollte sicher auf Par spielen und habe mich schon auf ein Stechen eingestellt“. Doch sie lochte ihren letzten Putt über 15 Meter über eine Welle und quer über das Grün zum Sieg. „Von diesem Putt werde ich noch lange träumen. Ich bin überglücklich und kann es noch gar nicht fassen, dass es jetzt endlich für Gold gereicht hat“, so die Siegerin. Zum ersten Mal in ihrer Karriere darf Hanne Rieke Gerding den Titel Deutsche Meisterin AK 30 (Altersklasse ab 30) mit nach Hause nehmen. Sie spielte Runden von 74, 77 und 74.

Die Stuttgarter Siegerin Hanne Rieke Gerding mit dem Sieger der Herren Christopher Huvermann vom GC Hösel (Quelle: DGV)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Herren schaffte es der Mannschaftsspieler Spieler Julian Schinnenburg bei seinem Debüt in der AK 30 direkt aufs Treppchen. Er spielte Runden von 72, 71 und 73 und gewann somit die Bronzemedaille.

Der Stuttgarter GC gratuliert seinen beiden Spielern zu dieser herausragenden Leistung.

Hier können Sie den letzten Putt von Hanne Gerding in einem Beitrag von SWR Rheinland-Pfalz ansehen.

 

Deutsche Meisterin AK 30: Hanne Rieke Gerding