Bericht DMM Finale Baden-Württemberg Mädchen und Jungen 6./7. Juli 2019

Für unsere Jugendmannschaften ist das Regionalfinale der DMM mit der wichtigste Termin des Jahres, dieses Jahr gelang es in allen Altersklassen zumindest eine Mädchen und Jungenmannschaft für das BW-Finale der DMM zu melden, bei der AK 14 Jungs und den Mädchen AK 16 waren es sogar je zwei Mannschaften. Das bedeutete zusammen 48 Jungs und Mädchen vom SGCS gleichzeitig im Einsatz. Außer dem Titel des BW-Mannschaftsmeisters, der hierbei entschieden wird ist das BW-Finale der Jugendmannschaften gleichzeitig die Qualifikation zum Bundesfinale. Nur der erste und der zweite jeweils qualifiziert sich fürs Bundesfinale.

Erfreulicherweise war der Termin für das Landesfinale dieses Jahr nicht mehr in den Ferien gewählt und es gab daher nur wenige Spieler(innen), die nicht am Turnierwochenende teilnehmen konnten. Selbst die frisch gebackene Abiturientin, Charlotte Wille, die am Samstagabend ihren Abiturs Ball feierte, stand der Mannschaft, zur Freude von Trainer und Jugendwart, an beiden Tagen zur Verfügung.

Da St. Leon Rot durch seine gewaltige Überlegenheit im Jugendbereich seit Jahren den Sieg in allen Altersgruppen eigentlich schon gepachtet hat (2018 gingen 5 von 6 Deutsche Meistertitel an SLR), geht es für den Rest von Baden-Württemberg eigentlich nur um ein Ticket, den 2. Platz. Der dritte Platz wird zwar noch mit einem Preis und einer Medaille für die Spieler(innen) prämiert, berechtigt aber nicht für die Teilnahme an der Endrunde.

Um es vorweg zu nehmen die Mädchen unseres Golfclubs haben diesen zweiten Rang in immerhin zwei Altersklassen (AK 14 und AK 16) auf dem GC Haghof erreicht. Den AK 14 Mädchen gelang in diesem Jahr das Kunststück in die Phalanx von Sankt Leon-Rot einzudringen, das heißt zwischen der ersten und zweiten Mannschaft aus der Kurpfalz. Dabei hatte die Mannschaft um Helen Briem, Axelle Wille, Konstanze Anglett, Marie Zillig und Zoe Kübler am Ende nur ein einziges Ergebnis in den Achzigern in der Wertung aus 2 Vierern und 4 Einzel!

Die Mädchen der AK 16, die mit zwei Mannschaften angetreten waren, konnten vor allem durch die durchwegs guten Einzelergebnisse punkten. Katharina Anglett, Marie Näher, Charlotte Zillig und Lena Butz erreichten hinter den zwei Mannschaften aus SLR den dritten Rang, der ihnen die Fahrkarte zum Bundesfinale zum Golfclub Münster-Tinnen sicherte, da immer nur eine Mannschaft aus einem Club ins Bundesfinale reisen darf.

Die Mädchen der AK 18 wurden von Coach Sina Marek betreut und geführt, mussten leider etwas ersatzgeschwächt antreten. Die Aufgabe auf dem nicht einfach zu spielenden Platz in Hechingen lösten die Mädchen durchaus zufriedenstellend, der vierte Rang von 11 antretenden Mannschaften geht daher mehr als in Ordnung.

Bei den Jungs der AK 18, betreut und trainiert von George, konnten ebenfalls gute Ergebnisse erzielt werden: 6 Ergebnisse zwischen 74 und 78 im GC Hetzenhof reichten leider nicht aus um gegen den GC Mannheim und den GC St. Leon-Rot zu bestehen. Letztlich fehlten 10 Schläge für die sehnlichst erwünschte Qualifikation zum Bundesfinale in Mönsheim und der Pokal für den erreichten dritten Rang konnte die Enttäuschung der Jungs und des Trainers nicht verbergen.

Auch unsere Jungs der AK 16 in Sinsheim spielend scheiterten an den Mannschaften von SLR und Mannheim, die vor Ihnen platziert waren. Dabei ging es relativ eng zu: nur 6 Schläge trennten uns vom GC Mannheim, dies war so nach den positiv verlaufenen Vierern am ersten Tag (die Mannschaft hatte schon 13 Schläge vor Mannheim gelegen) etwas überraschend.

Besser machten es die jüngsten Jungs der AK 14 um Trainer Kevin. In den letzten Jahren immer knapp und unglücklich gescheitert, konnten sie dieses Jahr auf ganzer Linie reüssieren.  Dies ist nach dem Weggang eines der besten Spieler Anfang des Jahres ein großer Erfolg und freute die Mannschaft, Trainer und Jugendwart ganz besonders. Es zeigt auch, dass die Jungs ganz klar im Aufwind sind. Ein überragend spielender Johannes Bossert, Marvin Baur, Paul Horyna, Niklas Keller, Torben Janssen, Rhys Seibold und Panagiotis Palatsidis brachten den 3 Schläge Vorsprung vor dem GC Mannheim über die Ziellinie und die Fahrkarte zum Burgdorfer Golfclub (Bundesfinale) nach Mönsheim.

Das Bundesfinale der Mädchen findet für die AK 14 im GC Ebersberg statt.

Bericht DMM Finale Baden-Württemberg Mädchen und Jungen 6./7. Juli 2019