Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft AK 30 und AK 50

Alle vier Stuttgarter Teams, die in der 1. Liga vertreten sind, haben den Sprung ins Final Four als Tabellenerster geschafft. Dieses Finale fand nun am vergangenen Wochenende im Golfclub Heilbronn-Hohenlohe statt. Alle waren auf Titeljagd und zwei der vier Teams konnten die Goldmedaille mit nach Hause nehmen:

Die Damen AK 30 um Kapitänin Isabella Köberle trafen im Halbfinale am Samstag auf den GC St Leon-Rot. Das Wetter war trockener als geplant und alle sechs Spielerinnen waren hochmotiviert in die Lochspiele gestartet. An Position 1 startete Iris Lars und konnte ihr Match frühzeitig mit 6&5 beenden, auch die Top-Spielerin der Saison, Christina Roth, beendete ihr Match an Loch 13 mit 7&5. Und dann ging es Schlag auf Schlag, alle Matches wurden gewonnen und es gab einen Endstand von 6:0 für unsere Damen.

Im Finale wartete der Gegner aus Mannheim, der sich im anderen Halbfinale gegen den GC Owingen Überlingen durchsetzen konnte. Die Stuttgarterinnen waren hochmotiviert und starteten in den Regentag, denn nur der Sieger darf zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft nach Bremen fahren. Und dieses erklärte Ziel sollte geschafft werden. Frühe Punkte von der Kapitänin Isabella Köberle und Gila Burkhard legten den Grundstein. Allerdings mussten Beate Leichtle und Iris Lahrs ihre Punkte an die Mannheimerinnen abgeben. Dies sollte aber kein Problem werden, denn Christina Roth gewann ihr Match an Bahn 18, sowie Hanne Gerding an Bahn 17. Ein Endstand von 4:2 sicherte den Damen das Ticket nach Bremen und den Titel Baden-Württembergischer Mannschaftsmeister AK 30.

Das Siegerteam der Damen AK 30: Iris Lars, Karin Marek, Isabella Köberle, Christina Roth, Beate Leichtle, Sonja Seidenspinner, Gila Burkhard, Sabine Erdes und Dr. Hanne Gerding

Gleich taten es ihnen die Herren Ak 50: Das Team um Kapitän Joost Krümmel war entschlossen den Titel nach Stuttgart zu holen und so machten sie am Samstag im Halbfinale mit ihrem Gegner aus dem GC Rheintal kurzen Prozess. Hans-Christian Brockmann gewann sein Match frühzeitig an Bahn 12 mit 7&6, Marc Mazur gewann an Bahn 14, Dr. Peter Ziegler und Dr. Lutz Mieschke sicherten die Punkte an Bahn 15. Auch Marc Podschadly gewann seinen Punkt und der Kapitän Joost Krümmel konnte sein Match teilen. Der Endstand 5,5:0,5 macht den Sieg noch einmal deutlich.

Im Finale trafen die Herren AK 50 auf das Team aus dem GC Kirchheim-Wendlingen. Auch an diesem total verregneten Sonntag sollten die ersten 3 Matches auf das Stuttgarter Konto gehen. Bei einer Führung von 3:0 gingen die weiteren drei Spiele bis auf Bahn 18. Dennoch stand dem Sieg der Stuttgarter nichts mehr im Weg und so war das Endergebnis 4,5:1,5. Die Herren der AK 50 gewinnen den Titel Baden-Württembergischer Mannschaftsmeister uns sichern sich gleichzeitig die Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Westfälischen GC Gütersloh, die Ende September ausgetragen wird.

Das Siegerteam der Herren AK 50 (Mark Podschadly, Dr. Lutz Mieschke, Marc Mazur, Hans-Christian Brockmann, Thilo Walsdorf, Joost Krümmel und Dr. Peter Ziegler

Die Damen AK 50 trafen im Halbfinale auf den GC Hofgut Scheibenhardt. Petra Kienle und Cornelia Wolf konnten frühzeitig ihre Punkte gewinnen, die weiteren 3 Matches gingen aber an die Gegner. Ein Sieg von Dr. Cornelia Schmidt-Stützle hätte die Damen noch in ein Stechen bringen können aber sie teilte das Match an Bahn 18 und somit war der Endstand 2,5:3,5 für Scheibenhardt.

Am Sonntag ging es dann um Platz 3 gegen den GC Hetzenhof und diesen wollte sich das Team um Kapitänin Kirsten Egner nicht nehmen lassen. Allen voran Dr. Cornelia Schmidt-Stützle, die ihren Punkt bereits an Bahn 11 sammelte und Gerda Preissing, deren Sieg an Bahn 13 den zweiten Punkt sicherte. Gefolgt von den beiden weiteren Punkten von Petra Kienle und Cornelia Wolf. Ein Endstand von 4:2 sicherte den Stuttgarterinnen Platz 3.

Die Herren AK 30 hatten leider ein nicht ganz so glückliches Wochenende erwischt. Am Samstag im Halbfinale wartete das Team aus dem GC Heddesheim, das immer ein starker Gegner ist. Je 3 Matches konnten frühzeitig gewonnen werden, aber auch drei wurden verloren. Und somit ging es ins Stechen. Der Kapitän Thomas Ruck benannte mit seinen drei Spielern auch diejenigen, die am Vormittag die Punkte für die Stuttgarter sichern konnten. Im Sudden Death wurde auf den Bahnen 18 und 1 gestochen. Allen voran Julian Schinnenburg, der leider gegen ein Birdie verlor. Gefolgt von Max Eichmeier und Fabian Haug. Letzterer konnte einen Punkt für Stuttgart erspielen und somit kam es auf den Punkt von Max Eichmeier an. Er teilte Bahn 18 zweimal in Folge und das dritte Loch war Bahn 1. Leider war die Annäherung auf dem Par 5 aus dem Semi-Rough ein Flyer über das Grün und Max konnte den entscheidenen langen Putt nicht lochen. Somit gewann das Match das Team aus Heddesheim.

Am Sonntag bei Dauerregen stand das Spiel um Platz 3 gegen den GC Kirchheim Wendlingen an. Fabian Haug konnte zwar sein Match frühzeitig an Bahn 13 gewinnen und auch Max Eichmeier sicherte seinen Punkt. Allerdings teilte Thomas Ruck  sein Match auf Bahn 18 und alle weiteren Punkte gingen leider an den Gegner aus Kirchheim. Somit bleibt unseren Herren AK 30 nur der undankbare 4. Platz.

Allen Meistern und Teams herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Wir freuen uns sehr, dass zwei der vier Mannschaften bei der DMM Ende September vertreten sind.

Alle Ergebnisse im Detail können Sie hier nachlesen

Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft AK 30 und AK 50