Aufstiegsspiel der AK65 Herren im Golfclub Ravensburg

Wer kämpft, kann verlieren.

so geschehen am Donnerstag, 23. September auf dem Golfplatz in Ravensburg. Wir haben das schon fest eingeplante Ziel von einem sicheren Aufstieg nicht erreicht und haben den Aufstieg mit gerade einmal zwölf Schlägen verfehlt. Ich möchte hier nicht in eine detaillierte Analyse eingehen, jedoch zeigt sich bei einem Blick auf die Ergebnis Liste, weshalb wir trotz mentaler und kämpferischer Einstellung (das reicht manchmal auf dem Golfplatz nicht aus) den Aufstieg verpasst haben. Sobald die Hälfte einer Mannschaft kein so gutes Ergebnis nach Hause bringt, muss die andere Hälfte Ergebnisse in den Achtzigern liefern. Das hat in Ravensburg an diesem Tag nicht funktioniert.
Sei’s drum, der Platz war nicht so einfach wie erhofft. Es gab hier einige Par-4-Löcher, die eine Länge um die 400 Meter haben und ganz zu schweigen von den extrem langen Par-3-Löchern. Dass die meisten Fairways noch von Tannen und großen Büschen eingezäunt waren, hat dem Platz eine besondere Note gegeben. Somit erklärt sich doch ein wenig die hohe Anzahl meiner Schläge an diesem Tag. Zur Ehrenrettung muss gesagt werden, keiner von uns hatte diesen Platz jemals zuvor gespielt. Daher verdient das gute Ergebnis von Dr. Hans-Peter Haug mit einer Achtundachtzig einer besonderen Würdigung , ebenso Albrecht Schraysshuen und Dr. Günter Lange haben diesen Platz ganz ordentlich gemeistert.
Am Start waren in Ravensburg, Dr. Hans-Peter Haug, Dr. Günter Lange, Albrecht Schraysshuen, Peter Steinel, Jogi Hoffmann und Norbert Dallinger.

Die AK65 Herren Mannschaft wird nun mit großer Zuversicht und mit Verstärkung in die Golfsaison 2022 starten, natürlich mit dem klaren Auftrag den Aufstieg in die nächst höhere BW Liga zu schaffen.

(Norbert Dallinger)

Aufstiegsspiel der AK65 Herren im Golfclub Ravensburg