2. Spieltag Deutsche Golf Liga: Damen mit Heimsieg, Herren in Mannheim erneut auf Rang 3

2. Bundesliga Süd Damen 

Unsere Stuttgarter Damen konnten sich am Sonntag den zweiten Tagessieg beim Heimspiel sichern. Bei Sonnenschein und stark böigem Nord-Ost Wind war die erst 15jährige Helen Briem erneut die beste Spielerin des Teams mit eins unter Par. Gefolgt von den beiden Routiniers Sophia Zeeb (+3) und Anna-Lena Kasperek (+4).  Insgesamt benötigte das Team um Trainer Heiko Burkhard 19 Schläge über Par und konnte sich mit deutlichem Vorsprung auf die weiteren Teams an der Spitze behaupten.

Durch eine günstige Konstellation der weiteren Platzierten führen die Stuttgarterinnen die Tabelle nun mit 10 Punkten an, gefolgt von den Golfclubs Olching und München Eichenried (je 6 Punkte), Golfclub Nürnberg am Reichswald (5 Punkte) und auf dem letzten Platz in der Tabelle der Golf- und Landclub Regensburg (3 Punkte). Die Damen spielen den 3. Spieltag am 20. Juni in Regensburg und hoffen bereits dort einen großen Schritt in Richtung Aufstiegsspiel zu machen.

1. Bundesliga Süd Herren 

Die Herren spielten im Golfclub Mannheim-Viernheim und dank der geringen Inzidenzzahlen an ihrem 2. Spieltag über die vollen 54 Löcher. Am Samstag waren die Ergebnisse des Teams von Kapitän Ingmar Peitz ganz passabel: in den Einzeln mit einer starken Runde von 4 unter Par von Max Holzwarth gefolgt von 2 unter Par von Yannick Schütz. Insgesamt als Team lagen die SGCS Herren bei -4 am Vormittag und im Vierer am Nachmittag bei -3. Die Vierer Kugel/Holzwart und Gohm/Schütz spielten jeweils 2 Schläge unter Par, Thalmayr/Schinnenburg brachten +1 ins Clubhaus.  Das Team St. Leon-Rot war jedoch extrem stark und spielte in den Einzeln -17 und im Vierer -3. Auch die Mannheimer spielten bei deren Heimspiel stark auf und benötigen sowohl im Einzel als auch im Vierer -9 Schläge unter Par. Somit musste das Stuttgarter Team am Sonntag eine starke Aufholjagd starten. Dies sollte auch teilweise gelingen: mit tiefen Runden von Yannick Schütz (-5) und Benedikt Thalmayr (-4) sah es schon ganz gut aus, allerdings mussten auch jeweils 3 Spieler mit Runden über Par in die Wertung genommen werden, so dass es auch diesmal nur für den 3. Platz reichte. Trainer Peter Wolfenstetter ist dennoch zufrieden mit der bisherigen Entwicklung der Spieler und schaut zuversichtlich in Richtung Heimspieltag der Stuttgarter Herren am 19./20. Juni.

Im Gesamtklassement stehen nun der Golfclub St. Leon-Rot und Mannheim-Viermheim mit je 9 Punkten auf Rang 1, dahinter Stuttgart mit 6 Punkten, München 4 Punkte und Schlusslicht Herzogenaurach mit 2 Punkten.

Die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie hier

Zu den Liga-Tabellen:

Damen

Herren

2. Spieltag Deutsche Golf Liga: Damen mit Heimsieg, Herren in Mannheim erneut auf Rang 3