Heißer Spieltag in Mönsheim. Herren holen Tagessieg. Damen guter Zweiter.

Herren I
Teamkapitän Ingmar Peitz jubelt: „Wir haben gewonnen und sind sehr glücklich!!!“ Das sei ein Weg in die richtige Richtung, fährt er fort, obwohl das Team „hinten“ immer noch zwei hohe Runden in der Wertung hatte. Die Runden von der „Herrmännern“, Alex hat im Einzel eine 66 und mit seinem Bruder Max im Vierer dann nochmal eine 66 gespielt, hätten dagegen „wahnsinnig geholfen“. Auch Max Holzwarths 69 im Einzel und 69 im Vierer mit Michael Pfeifer seien super gut gewesen. Trotzdem lag der Stuttgarter GC nach den Einzeln zwölf Schläge hinter St. Leon-Rot und sechs hinter Mannheim. Dann aber hätten die Jungs nochmal richtig Gas gegeben und gezeigt, dass der Vierer eben doch eine Solitude-Stärke ist. So wurde der Spieltag glücklich im Papierstechen gegen Mannheim gewonnen (Regelung: Wer das bessere Streichergebnis im Vierer hat gewinnt – Mannheim 76 : Stuttgart 74).
Fazit des Kapitäns: „Die harte Arbeit lohnt sich! Bei dem nächsten Ligaspiel in Mannheim sind wir dann endlich komplett. Jonas Kugel und Peter Staalbo werden dann auch dabei sein. Wenn wir weiter hart arbeiten, dann können wir unser Ziel, das Final Four, erreichen!“
Daher auch der Apell und der Dank des Kapitäns: „Es wäre toll, wenn uns in Mannheim so viele Zuschauer wie möglich begleiten. Vielen Dank an diejenigen, die am Sonntag den Weg auf unsere Anlage gefunden haben. Wir haben uns sehr gefreut und dank der Unterstützung hat sich gezeigt, was möglich ist.“
Damen I
Ladies-Chefin Gila Burkhard freut sich über einen zweiten Platz: „Wir konnten uns dank der starken Leistungen von Sophia Zeeb mit einer 69 und Meike Leichtle mit einer 73 bereits nach den Einzeln auf Rang 2 positionieren. Nachmittags in den Vierern konnten wir immerhin dann den Platz halten, die Damen aus St. Leon-Rot waren allerdings nach sehr starken Einzeln fast nicht mehr einholbar. Es spielten noch Aline Krauter und Caroline Zolg (71) und Anna-Lena Krämer mit Bianca Bertsch (73) zwei sehr starke Vierer

Ein besonderer Dank von Seiten des Teams gilt Aline und Sophia, denn beide kamen erst am Samstagnachmittag aus den USA zurück und hatten doch noch mit der Müdigkeit von der Reise und dem Jet-lag zu kämpfen.

Auch die Damen-Kapitänin blick schon mal voraus: „Wir gehen mit viel Motivation und Tatendrang in den nächstem Spieltag.“  Das nächste Spiel ist bereits am 11. Juni im Münchener GC,

Das Pikante daran laut Gila Burkhard: „Mit den Münchnerinnen schneiden wir gerade punktgleich auf Rang 3 in der Tabelle ab. Wir hoffen daher wir auf tatkräftige Unterstützung bei den anstehenden Auswärtsspielen. Nicht zu vergessen bleibt aber ein großes Dankeschön an unsere treuen Fans, die uns unterstützt haben!“
 

Heißer Spieltag in Mönsheim. Herren holen Tagessieg. Damen guter Zweiter.